What are you waiting for?

Mai 2015

 

 

Wir alle kennen dieses Lied "What are you waiting for" von Nickelback.

 

Ihr hört es im Radio, es gefällt euch oder auch nicht ;-), ihr singt vielleicht sogar im Auto mit, aber ihr denkt euch nichts dabei. Genau so ging es mir, bis ich es zum ersten mal bewusst hörte und das Video sah. Und plötzlich öffnete es mir die Augen.

 

 

 

 

 

Hört, schaut und dann lest weiter ...

 

Viele von uns spielen das "waiting game". Viele von uns leben so, als ob dieses Leben eine Generalprobe wäre und das richtige Leben ja erst das nächste ist. Sie warten bis der perfekte Partner / die perfekte Partnerin in ihr Leben kommt und ihnen das Leben ermöglicht, das sie sich wünschen. Sie warten auf etwas, das alles in ihrem Leben in Ordnung bringt und sie glücklich macht. Doch was ist, wenn der perfekte Partner / die perfekte Partnerin nie kommt, wenn nichts passiert und wir immer unglücklich weiterleben? Wobei "unglücklich" nicht das richtige Wort ist, denn viel mehr geht es um diese Hilflosigkeit, dieses einfach so hinnehmen von Lebensumständen, so als wären wir Statisten in unserem eigenen Leben, weil wir die Regie abgegeben haben.

 

Was wir dabei vergessen: "We’re the ones driving this car." (Dr. Danielle Dowling)

 

Ich muss gestehen, auch ich führte mal so ein Leben. Auch ich wartete darauf, dass endlich alles in meinem Leben den von der Gesellschaft für richtig und normal vorgeschriebenen Lauf nimmt. Ich ging jeden Tag zur Arbeit (08:00 bis 17:00 Uhr), sparte fleißig um irgendwann mal eine Eigentumswohnung kaufen zu können und wartetet auf den perfekten Partner um mit spätestens Ende 20 zu heiraten und dann 2 Kinder zu bekommen. Ich wartete auf mein großes Glück und ich wartetet und wartete. Doch nichts passierte … dachte ich mir zumindest. Es passierte nämlich sehr wohl etwas. Das Leben zeigte mir, dass mein Weg ein anderer ist. Ich hatte also die Option weiterhin zu warten und ein Leben zu führen, in dem ich weder richtig glücklich noch unglücklich war oder die Zeichen wahrzunehmen. Ich entschied mich dafür nicht länger zu warten, gab meine Statistenrolle auf und übernahm wieder die Regie in meinem Leben. Ich ging meinen Weg und fand das große Glück in mir selbst.

 

Und genau das ist der springende Punkt:

 

Wir müssen aufhören das Glück außerhalb von uns selbst zu suchen. Besonders in der heutigen materiellen und fordernden Gesellschaft setzten wir Glück mit Geld, Erfolg im Job und einer perfekten Beziehung/Ehe gleich. Wir halten krampfhaft daran fest, auch wenn es uns dabei nicht gut geht.

 

Das Glück sollte jedoch in uns sein und uns innerlich ausfüllen. Erst wenn wir das schaffen sind wir in der Lage unser Leben so zu gestalten wie wir es uns wünschen. Und woran erkennst du das? Indem sich deine Lebenslage unvermeidlich ändert – deine Beziehung geht in die Brüche, du verlierst deine Arbeit oder kündigst, oder ... Eigenartigerweise fühlst du dich aber trotz allem glücklich und siehst das Positive an diesen Veränderungen. Und du nimmst endlich dein Leben in deine Hände. Und warum? Weil du das Glück nicht mehr in deiner Beziehung zu einem anderen Menschen oder in deiner Arbeit, in Geld oder Erfolg suchst, sondern du die Selbsterfüllung gefunden hast, die immer schon in dir gewohnt hat.

 

Dieser Eintrag und dieser Song ist für alle, die noch WARTEN. Er soll euch motivieren aktiv zu werden, denn der Spruch "Live your dreams" sollte nicht nur ein Spruch bleiben! … aber natürlich auch für alle die nicht mehr warten, sondern bereits das Leben führen, das sie wollen und dabei glücklich sind!


 

"Just when we are really, truly empowered, we feel alive, connected and at peace." (Dr. Danielle Dowling)

Text: Daniela Walser

                                                                                © 2014 Mag. Daniela Walser   >   Impressum

Mag. Daniela Walser   >   Dipl. Yoga-, Entspannungs & Ernährungstrainerin >   Tel. +43 (0)660 5548099   >   e-mail: danielawalser@hotmail.com

www.3-e-balance.com

INNSBRUCK