Hawaii - the Aloha State

November 2014

 

Aloha ist der spirituelle Schlüssel und spiegelt die Gefühle der Zuneigung, des Mitgefühls, der Freundlichkeit und Liebe wieder. Und genau das spürt man überall auf Hawaii.

 

Wenn ich mit Freunden und Bekannten hier in Österreich über Hawaii spreche, dann stelle ich immer wieder fest, dass niemand genaueres über diese Insel am anderen Ende der Welt weiß. Und genau das ist auch schon der erste Irrglaube. Hawaii ist nicht eine Insel, Hawaii ist die längste Inselkette der Welt, bestehend aus 8 Inseln.

 

 

 

Die 5 Hauptinseln sind: OÀHU mit der größten Stadt Honolulu und dem bekanntesten Strand und Stadtteil Waikiki. BIG ISLAND, die größte Insel, wächst aufgrund von Vulkanaktivitäten immer noch weiter. MAUI, die zweitgrößte Insel, KAUA`I, auch "Garteninsel" genannt (meine Lieblingsinsel) und MOLOKA`I. Der erste Europäer landete übrigens am 20. Jänner 1778 auf der Westseite der Insel Kaua`i. Es war Captain James Cook auf seiner dritten Reise. Er sichtete als erstes Oàhu, aber ungünstige Winde haben ihn westwärts abgetrieben und somit landete er auf Kaua`i. Die anderen 3 Inseln, NI`IHAU, LANA`I und KAHO`OLAWE, sind nicht so bekannt und auch nicht so viel besucht. Das soll aber nicht heißen, dass sie nicht genau so wunderschön sind.

 

Was ich an Hawaii so sehr liebe ist, dass sich das Leben zu beinah 100% im Freien abspielt. Die Temperatur ist immer mild, gerade richtig warm. Es ist so gut wie nie kalt oder extrem heiß - sonnig blauer Himmel und eine angenehme laue Brise - genau das kann man dort erwarten. Es ist somit immer perfekt zum Sightseeing, Schwimmen, am Strand liegen, Hula tanzen, Beachvolleyball spielen, fürs Joggen, Surfen, Tauchen und eine Menge anderer aufregender Aktivitäten, wie zum Beispiel an einem Color Run mit Freunden und anderen lustigen, verrückten Menschen teilzunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paradoxerweise ist der nasseste Spot der Welt, wo es am meisten regnet, auch auf Hawaii (Mount Wai`ale`ale on Kaua`i).

 

Wenn ich etwas über die Strände von Hawaii erzählen möchte, dann könnte es passieren, dass ich nie zu einem Ende komme ;-). Klar, es handelt sich um 8 Inseln, da kann man sich vorstellen, wie viele wunderschöne Strände man dort findet. Das Besondere dabei ist, dass jede Insel Strände mit unterschiedlichen Besonderheiten bietet. Da ich die meiste Zeitauf der Insel Oàhu lebte, möchte ich eine kleine Auswahl von Stränden auf dieser Insel erwähnen.

 

Natürlich gibt es da den Waikiki Beach, den wohl bekanntesten und auch meist besuchten Strand. Gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsstränden, denn wer liegt schon gerne Handtuch an Handtuch mit allen anderen Touristen ... und das das ganze Jahr über. Hanauma Bay, auch eine Touristenattraktion, ist ein Schnorchelparadies. An der Nordküste, "North Shore", von Oàhu findet man die Strände mit den größten Wellen. Es ist ein Surferparadies aber auch ein Paradies für Ruhesuchende, denn die Strände dort sind einfach wunderschön und manchmal sogar einsam. Waimea zum Beispiel gefällt mir besonders gut. Ich liebe es dort vom Felsen in das wilde Meer zu springen. Aber auch Pipeline (dort finden viele Surfwettbewerbe statt), Sunset Beach, etc. muss man besuchen. An der Ostküste, "East Side", werden mir der wunderschöne Lanikai Beach oder Waimanalo Bay immer in Erinnerung bleiben. Diese Strände muss man unbedingt mal gesehen haben!

Hawaii ist jedoch nicht nur für die vielen Traumstrände, das Meer und das schöne Wetter bekannt. Auch landwirtschaftlich haben die Inseln einiges zu bieten, wie zum Beispiel die vielen Ananasplantagen oder die besten Papayas, die ich je gegessen habe. Auf Maui und Kaua`i befinden sich 70.000 Hektar Zuckerplantagen, für ca. 340.000 Tonnen Rohzucker. Weltbekannt sind auch die Macadamia Nüsse oder der Kaffee. Und da ich ohne Kaffee nicht leben kann, kann ich bestätigen, dass der Kona Kaffee wirklich besonders gut ist. Nicht widerstehen konnte ich auch dem beliebtesten Cocktail auf Hawaii, dem "Mai Tai", der dort mit 3 verschiedenen Sorten Rum zubereitet wird (ein kleiner Tipp von mir – nie mehr als 2 trinken ;-) und dem leckeren frischen Fisch, wie Ahi oder Aku.

 

Zum Schluss ist es mir ein Anliegen, meine Lieblingsplätze auf Hawaii zu erwähnen, wo ich die meiste Zeit meines kurzen aber intensiven Lebensabschnittes verbrachte. Ich liebe es Beachvolleyball zu spielen und da ich in Waikiki wohnte, war der Fort DeRussy Beach Park mein zweites zuhause. Ich hatte dort immer das Gefühl Mitglied einer kleinen Familie zu sein, mit der ich bis zum Sonnenuntergang spielen oder einfach nur relaxen konnte. Jedes Wochenende fuhr ich rauf an die North Shore zu all den wunderschönen Stränden und in meine Lieblingsstadt Haleiwa Town, ein wirklich kleiner, liebenswerter Ort. Und da ich eine Frau bin, muss ich zum Schluss einfach "Victoria`s Secret" noch erwähnen. Auch wenn der Shop nichts mit Hawaii zu tun hat, ich liebte es dort einzukaufen ;-).

 

Was macht Hawaii nun so besonders? Sind es die Strände, das Meer, das tolle Wetter? Manchmal ist es einfacher in Bildern zu sprechen. Schau, genieße und du wirst wissen warum.

 

 

Hawaii - its all about beauty, people and spirit – ALOHA!

Text & Fotos: Daniela Walser

 

                                                                                © 2014 Mag. Daniela Walser   >   Impressum

Mag. Daniela Walser   >   Dipl. Yoga-, Entspannungs & Ernährungstrainerin >   Tel. +43 (0)660 5548099   >   e-mail: danielawalser@hotmail.com

www.3-e-balance.com

INNSBRUCK